Montag, 12. September 2016

2x Quark-Kuchen, aber immer super lecker

Quarkkuchen ohne Teigboden (DDR-Rezept)


1. 125g Butter weich und schaumig schlagen. Dann  300g Zucker und 6 Eigelb sowie ein Päckchen  Vanille-Zucker untermischen.
2. In die Masse eine Zitrone abreiben. Auch den Zitronensaft dazugeben.
3. Ein Kilogramm Sahne-Quark mit 100g Grieß, ein Päckchen Backpulver und einen Esslöffel Mehl mischen und zur schaumig geschlagenen Masse (siehe 1.) geben.
4. Nun werden sechs Eiweiß leicht gesalzen steif geschlagen und unter- gehoben.
5. Alles kommt in eine Springform und wird bei mittlerer Hitze 45 Minuten gebacken.

Die Zugabe von Mandeln oder Rosinen verfeinert den Kuchen.

Marlenes Quark-Kuchen

Die Zutaten für den Boden:
200g Mehl, 75g Zucker, 75g Butter, 2 Eigelb, 1 Teelöffel Backpulver imd 2 Esslöffel Milch
Man kann auch eine fertige Backpulver-Teig-Kuchenmischung benutzen.

Zutaten für den Belag:
500g Quark, eine Tasse Öl, ein Ei, ein Puddingpulver, 150g Zucker, 1/2 Liter Milch
Alles wird gut verrührt und auf den Kuchenteig gegeben. Die Masse ist sehr dünn. Man sollte Backpapier in die Backform legen.

Bei der Quarktorte lege ich, bevor die Quarkmasse auf den Boden geschüttet wird, noch halbierte Aprikosen oder Pfirsiche (aus der Dose ) auf den Teig.


Bei mittlerer Hitze backe ich 45 Minuten. Gutes Gelingen.


Klicken Sie auf die Bücher und lesen Sie mehr.

Klar können Sie die Bücher auch bestellen.

Diese Bücher sind sehr preiswert.

Versandkostenfrei!